Freunde,
möglicherweise hat der ein oder andere gestern auch „hart aber fair“ gesehen. Liest man die anschließenden Kommentarspalten auf Facebook oder Twitter, kommen selten Ideen, wie man tatsächlich dies oder jenes verbessern kann oder könnte. Von Rücktritt des Bundesgesundheitsministers ist die viel die Rede und von vielem unschönen mehr. Von Katastrophen an allen Ecken und Enden. Verzweiflung überall. Aber das bringt einen jetzt auch nicht weiter.

 

Pflege geht uns alle an. Auch als Nichtpflegepersonal kann man rubbeldiekatz davon betroffen sein.

mindmap-2123973_960_720

Ihr hab jetzt die Chance, konkret zu werden und nicht in das allgemeine Lamento einzufallen.
Eine Freundin hat Herrn Gröhe – halb im Scherz -geschrieben, dass er gerne mit einer „Frau vom Fach“ telefonieren könne.
Eine Telefontermin steht.
Sie könnte euer Sprachrohr sein.

Wie sehen eure guten Visionen von der Zukunf der Pflege aus?
Was konkret würdet ihr gerne verbessert haben?
Was müsste verändert werden, damit die Pflege attraktiver wird?
Womit geht es euch gut?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr gute Ideen und Vorschläge hier aufschreibt. Meine Freundin leitet sie weiter.
Bitte bedenkt: Bashing interessiert mich nicht. Das wir es mitunter schwer haben, wissen wir.
Ich/wir bin/sind an Lösungen interessiert. An Visionen. An neuen Ideen. An anderen Wegen.

Wer die Senung verpasst hat, bitte hier entlang . http://www1.wdr.de/…/video-gefahr-krankenhaus–wenig-person…

Bildquelle: Pixabay

Advertisements