wpid-screenshot_2015-04-14-15-47-38-1.png

Gestern hab ich dieses hier im Internet entdeckt. Alter Schwede. Ich hatte ja keine Ahnung, dass die weibliche Verdauung sogar eine eigene Schachtel benötigt. Gut: man kennt es von Blutdruckpillen und Herzmedikamenten, dass es sehr wohl einen Unterschied machen kann, welches Geschlecht es einnimmt. Aber bei Abführmitteln? Und während bei den der „herkömmlichen“ Packung mehr so das praktische im Vorderung steht, bedarf es bei der ROSA ROAS ROSA Schachtel extra noch den Vermerk:  „dependable“ ( zuverlässig) und der Hinweis für die farbenblinden Mädels unter uns:  Für Frauen!

Wer kauft so was? Wer lässt sich davon beeindrucken? Wer greift zu rosa? (Zumal da auch glatt mal 10 Pillen weniger drin sind. Aber gut – wer das nimmt, scheint es nicht anderes verdient zu haben, weniger zum gleichen Preis zu bekommmen?)

Also noch mal direkter gefragt: Wer ist so blöd? Die Frauen? Die Hersteller? („Kommt – laßt uns mal was ganz inovatives machen: Abführpillen NUR für Frauen. Dann fühlen die sich gleich viel besser in ihrer Not(durft) verstanden. Das gibt enorm Kundschaft mehr. Denn Kackpille ist ab sofort nicht mehr Kackpille!“)

 

Advertisements