Du stirbst und erst nach zwei Wochen merkst, dass Du nicht mehr bei der Arbeit bist

Du gerne mal dem Erfinder des Notfalltelefons der Rettungsleitstelle nachts in einer dunklen Seitengasse begegnen möchtest

Du glaubst, dass nicht alle Patienten nervig sind – manche sind auch bewusstlos

Dein Sinn für Humor jedes Jahr seltsamer wird

Du die Geschenke deiner Kinder in Bettbezüge einpackst und mit Pflaster zuklebst

Du alles witzig findest – irgendwann jedenfalls

Du auf deine Schuhe zeigst, wenn der Arzt nach dem Durchfall des letzten Patienten fragt

Du Durchfall und Harnwegsinfekten am Geruch erkennst – und zwar meilenweit davon entfernt

Du wegen all der Schlüssel, Stifte, Scheren und Klammern in den Taschen beim Gehen Klimpergeräusche machst

Du Urinbeutel zum Pflanzenbewässern verwendest –  wenn du im Urlaub bist

Deine Familie sich weigert, Emergency Room mit dir zu gucken, weil du dauernd die Fehler verbesserst

Du am freien Tag nicht ans Telefon gehst, aus Furcht sie wollen dich dienstverpflichten

Du im Restaurant Geschichten von der Arbeit erzählst und am Nachbartisch muss sich jemand
übergeben

Du jetzt mehr fluchst als mit 18

Du vor langen Autofahrten schon ernsthaft über Katheter für die Kinder nachgedacht hast

Du immer mindestens vier Stifte dabei hast – die meisten haben Medikamentennamen aufgedruckt

Du dich wegen ein bißchen Blut nicht mehr aufregst – es sei denn es ist dein eigenes

Du zu Hause den Sonntagsbraten mit 50ml Spritzen ablöscht

Du dich schon einem verwirrten Patienten gegenüber als eine Kollegin ausgegegben hast
und ihm gesagt hast er solle ruhig rufen, falls er Hilfe braucht

Du es vollkommen normal findest, Chips aus einer Nierenschale zu essen

Deine Blase sich bis zur Größe des Wassertanks eines Wohnmobils aufblähen kann

Du den Wochentag nicht weißt – oder den Monat falls du Nachtschicht hast

Du dir im Supermarkt die Krampfadern und Venen für mögliche Zugänge anderer Kunden ansiehst

Du im Einkaufszentrum krank aussehende Leute meidest – aus Angst, sie könnten tot umfallen
und du müsstest sie an deinem freien Tag wiederbeleben

Du öfter mal mehr viele, viele Stunden am Stück wach bist und merkst, dass man weder Alkohol noch Drogen braucht, um Halluzinationen zu haben

Dein Finger schon an Stellen gewesen ist, die Du dir früher nie hättest vorstellen können

Du schon mehr Penisse gesehen hast als jede Prostituierte

Du dir geschworen hast: “Nicht Wiederbeleben” auf die Brust tätowieren zu lassen – später mal

Ach ja. Das alles ist nicht neu, aber immer wieder schön zu lesen.  Ich glaube ich kenne nicht einen KollegenIn, die das nicht sofort unterschreiben würde.

Halt. Stop. Gestern hat mir eine Kellegin erzählt, dass sie an Supermarktkassen niemals die „aktuelle Venenshow“ machen würde. Niemals. Sie hätte aber hingegen nie eine Kopfschmerztablette im Haus. Nie! Auch kein Pflaster.

Was für ein Segen, wenn du dann eine Vollzeitstelle hast.

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Advertisements